Schrift: +-

Wirtschaft im Kampf gegen den Klimawandel

Klimaschutz geht alle an: Was leisten die Unternehmen?

Klimaschutz geht uns alle an. Der Kampf gegen den Klimawandel gehört zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Technologien und Produkte der deutschen Industrie können dabei einen wichtigen Beitrag zum globalen Klimaschutz leisten.

Der Kampf gegen den Klimawandel gehört zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die deutsche Industrie ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Wir haben schon heute innovative und kosteneffiziente Klimaschutzlösungen und sind daher der Überzeugung: Effizienter Klimaschutz kann nur im Schulterschluss mit der Wirtschaft gelingen.

Das Klima wirksam schützen

Deutschland hat sich bei der Umsetzung des Kyoto-Protokolls zu einer weitaus höheren Reduktion von Treibhausgasen verpflichtet als andere Länder – und seine Vorgaben mit einer Minderung von 23 Prozent bereits heute um zwei Prozentpunkte übertroffen. An dieser herausragenden Leistung hat die deutsche Industrie einen maßgeblichen Anteil.

Lösungskompetenz bereitstellen

Ansätze für den Schutz des Klimas entstehen in den Köpfen von Ingenieuren und Wissenschaftlern. Im weltweiten Wettbewerb um klimafreundliche Produktionstechniken besitzt Deutschland dank seiner Fachkräfte und Ingenieurskunst eine hervorragende Ausgangsposition. Die innovativen und kosteneffizienten Klimaschutzlösungen deutscher Unternehmen können ihre Wirkung entfalten je mehr sie genutzt werden – bei uns und weltweit.

Klimaschutz und Wirtschaftswachstum als Einheit sehen

Ökonomie und Ökologie stellen im 21. Jahrhundert keine Gegensätze mehr dar. Deutsche Technologien und Produkte dienen schon heute dem Klimaschutz
und bergen durch ihr großes Exportpotenzial gleichzeitig enorme wirtschaftliche Chancen. Auf diesen Zukunftsmärkten kann die deutsche Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit ausbauen und Arbeitsplätze langfristig sichern.

Klimaschutz braucht das Engagement von uns allen

Beim Klimaschutz kommt es auf jeden einzelnen an. Wer sich über technologische Klimaschutzoptionen und klimapolitische Daten und Fakten weltweit infomieren will, dem bieten die BDI-Initiative ‚Wirtschaft für Klimaschutz’ und econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V. mit der Klima-Stadt, dem Klimatech-Atlas und der Weltkarte der Klimapolitik interaktive Gelegenheiten. Denn solides Handlungswissen bildet die Grundlage für effizienten Klimaschutz.

Wo stehen wir jetzt?

  • Die BDI-Klimastudie zeigt mit Kosten-Nutzen-Analysen für mehr als 300 Technologien: Klimaschutz kann sich rechnen.
  • Das Online-Nachschlagewerk „Klimatech-Atlas“ erklärt das Funktionsprinzip von mehr als 100 Klimaschutztechnologien leicht verständlich
  • Mit dem Internet-Tool „Weltkarte der Klimapolitik“ lassen sich interaktiv Weltkarten zu den wichtigsten Klimaschutzdaten und -faktoren erstellen
  • Bei einer Tour durch die virtuelle „Klima-Stadt“ werden Klimatechnologien im Einsatz und spannende Forschungsprojekte erlebbar
VIDEOS
Video
BILDER
Bildergalerie
33. Evangelischer Kirchentag in Dresden
PARTNER