22.10.2007

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: SPD-Vorschläge demontieren Agenda 2010

Mit ihrem 9-Punkte-Programm demontiert die SPD die wirtschaft- und sozialpolitisch erfolgreiche Agenda 2010. Nicht nur die Verlängerung des Arbeitslosengeldes geht in die falsche Richtung und beeinträchtigt vor allem die Chancen Älterer, die derzeit nachweislich am meisten von den Arbeitsmarktreformen profitieren. Auch die Wiederbelebung teurer, schon in der Vergangenheit gescheiterter Arbeitsmarktprogramme, die rentenpolitischen Maßnahmen und die von der SPD geforderten Einschränkungen von Zeitarbeit sind falsche Signale. Die aktuelle Arbeitsmarktentwicklung beweist, dass vor allem ältere Arbeitslose wieder mehr Arbeitsplätze finden. Das ist neben der guten Konjunktur auch auf die Reformen der Agenda 2010 zurückzuführen. Deshalb habe ich keinerlei Verständnis dafür, dass die SPD ausgerechnet dieses erfolgreiche Konzept durch ihre Vorschläge wieder demontiert, erklärte Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt heute in Berlin.

PRESSE - INFORMATION Nr. 86 / 2007, 22.10.2007
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN