09.04.2008

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Reformtempo auf dem Arbeitsmarkt erhöhen

Zum heute von der OECD vorgelegten Deutschlandbericht erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt:

Die Bundesregierung muss dem Rat der OECD folgen, das Reformtempo auf dem Arbeitsmarkt weiter zu erhöhen. Insbesondere gilt es, den Vorschlag zügig umzusetzen, Beschäftigungsschutzbestimmungen zu lockern. Die Bundesregierung muss vor allem die Warnung der internationalen Wirtschaftsexperten sehr ernst nehmen und darf die eingeleiteten erfolgreichen Reformen nicht rückgängig machen. Ziel muss es sein, dem Aufschwung am Arbeitsmarkt zusätzliche weitere Impulse zu geben anstatt ihn abzuwürgen.


PRESSE - INFORMATION Nr. 028 / 2008, 9. April 2008
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN