23.04.2009

Mädchen als zukünftige Auszubildende gefragt

Am 23. April 2009 findet zum neunten Mal der „Girls’Day – Mädchenzukunftstag“ statt. In den letzten Jahren hat sich diese Initiative als wirksames Instrument erwiesen, junge Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu interessieren.
Gerade in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen wird weiterhin vielfach qualifizierter Nachwuchs gesucht. Dabei ist gerade bei den jungen Frauen großes Potenzial vorhanden, da sie bisher entsprechende Ausbildungsberufe und Studienfächer wenig nachfragen. Die Arbeitgeber engagieren sich daher mit zahlreichen Initiativen dafür, mehr junge Menschen, insbesondere auch junge Frauen, für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu informieren und für sie zu gewinnen. Hierzu gehört als Plattform für die vielfältigen Aktivitäten die BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“.

2008 hat der Girls’Day einen Teilnahme-Rekord aufgestellt. Über 130 000 Schülerinnen haben dabei einen praktischen Einblick in Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gewonnen. Die wachsende Zahl der Beteiligten zeigt, dass der Girls’Day eine „Win-Win-Situation“ für alle Seiten darstellt. So war nicht nur die Resonanz von Schülerinnen durchweg äußerst positiv. Auch die Veranstalter selbst bekamen eine direkte Rückmeldung für ihr Engagement: 41,2 Prozent von ihnen erhielten Nachfragen nach Ausbildungs- und Studienplätzen und 38,7 Prozent gaben an, dass Mädchen an Praktikumsplätzen interessiert waren.

Alle Informationen wie z. B. Kontaktdaten, Anmeldung oder auch Praxisberichte stehen auf der Webseite
www.girls-day.de zur Verfügung. Dort finden auch Lehrer, Eltern und Schülerinnen weiterführendes Material, u.a. zum Thema Berufs- und Studienorientierung.

Weitere Fragen zum Girls’Day beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bundesweiten Koordinierungsstelle in Bielefeld:

Bundesweite Koordinierungsstelle
Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
33602 Bielefeld
fon: +49 521 106-7357
fax: +49 521-106-7377
info@girls-day.de

Fachreferentin bei der BDA ist Frau Dr. Lena Behmenburg. Sie steht ebenfalls für Rückfragen zur Verfügung (
L.Behmenburg@arbeitgeber.de, Tel.: 030-2033-1509).
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN