14.03.2008

Krankenstand auf niedrigem Niveau

Artikel zur Fehlzeitenstatistik des AOK-Bundesverbandes für 2006 mit ausführlicher Tabelle nach Bundesländern, Alter und Geschlecht, Betriebsgröße, Branchen, Stellung im Beruf und Berufsgruppen sowie mit Anmerkungen der BDA.


Die „Soziale Selbstverwaltung“ ist ein monatlich erscheinender Informationsdienst der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Er enthält Analysen und Informationen zur sozialen Sicherung. Redaktion: Diplom-Volkswirt Dr. Martin Kröger, BDA im Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin, Fon 030/2033-1610, Fax 030/2033-1605, Email M.Kroeger@arbeitgeber.de.
Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Themen der Ausgabe 3 / März 2008:
__________________________________________________________________________


Bevölkerung aus dem Gleichgewicht
Schaubild zur Entwicklung des Jugend- sowie des Altenquotienten bis 2050 nach der „11. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung“ des Statistischen Bundesamtes mit Anmerkungen der BDA.


Finanzierungsprobleme der Pflegeversicherung bleiben ungelöst
Erster Teil der Stellungnahme der BDA zum Entwurf eines „Gesetzes zur strukturellen Weiterentwicklung der Pflegeversicherung“ (Pflege-Weiterentwicklungsgesetz) vom 17. Oktober 2007.


Krankenstand auf niedrigem Niveau
Artikel zur Fehlzeitenstatistik des AOK-Bundesverbandes für 2006 mit ausführlicher Tabelle nach Bundesländern, Alter und Geschlecht, Betriebsgröße, Branchen, Stellung im Beruf und Berufsgruppen sowie mit Anmerkungen der BDA.


Deutliche Fortschritte bei der Entschuldung der gesetzlichen Krankenkassen
Artikel über die Entwicklung der Finanzreserven der gesetzlichen Krankenkassen nach Kassenarten im Zeitraum 2003 bis 2006 mit ausführlicher Tabelle.


Drei Neuerscheinungen

__________________________________________________________________________

Zur Information:

Die jeweilige Ausgabe der „Sozialen Selbstverwaltung“ kann über den Heider Verlag – Postfach 20 05 40, 51435 Bergisch Gladbach, Fon 02202 / 9540-1, Fax 02202 / 21531 – kostenpflichtig bestellt werden. Der Bezugspreis beträgt seit dem 1. Januar 2008 halbjährlich (6 Hefte) 9,65 € einschließlich Versandkosten; Einzelversand unter Streifband 2,40 € einschließlich Versandkosten; bei Sammelbezug ermäßigter Mengenpreis.